asdf
 

In Erinnerungen schwelgen

HINTERGRUND / „ELISABETHBÜHNE“

02/10/19 Nach irgendeiner Vorstellung – wohl überwältigt vom gerade Erlebten – von den Stufen der Zuschauer-Tribüne gestolpert: Die Narbe am Schienbein ist nach Jahren verschwunden. Nicht verblasst sind bei der Schreiberin dieser Zeilen die Jugenderinnerungen an Aufführungen der „Elisabethbühne“ in der Unterkirche von St. Elisabeth.

Weiterlesen

Drei Karl Valentins zuviel

KAMMERSPIELE / EINE NACHT IM THEATER

30/09/19 Eine Nacht im Theater, wörtlich und überhaupt: Zwei Schauspielerinnen und zwei Schauspieler, ein jeder, eine jede im Outfit von Karl Valentin, finden sich nach der Vorstellung eingesperrt im Theater. In den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters denkt man wirklich an eine lange Nacht: Die zweieinviertel Stunden wollen nicht vergehen...

Weiterlesen

Verirren in der Heiligen Wildnis?

TOIHAUS / SPIELZEIT 2019/20

24/09/19 Wer Eindruck schinden will unter Intellektuellen oder Belesenen, sage nur: „Mein Lieblingsdichter ist Hölderlin.“ Respektvolles Schweigen wird folgen. Des Hochverrats verdächtigt. Psychisch erkrankt. Brutal zwangs-behandelt: Anno 1805 wollte die Medizin „Poesie und Narrheit zugleich hinausjagen“ aus dem armen Dichter, der sich dieser Tage „als Wegbeleiter der Spielzeit im Toihaus“ wieder auf die Beine machen muss.

Weiterlesen

Wir sollten alle zornig sein

LANDESTHEATER / WE SHOULD ALL BE FEMINISTS

22/09/19 We should all be feminists. FeministInnen. Ja eh. Aber wichtiger noch: Feministen, weil schließlich ist der Feminismus männlich, jedenfalls dem Duden nach. Aber blöderweise ist der Duden heutzutage auch nicht mehr das Maß aller Dinge.

Weiterlesen

Ich lache, weil ich nicht sterbe

SCHAUSPIELHAUS / TYLL

19/09/19 Tyll, genannt Ulenspiegel, ist eine literarische Narrenfigur und Vorbild für den Protagonisten von Tyll, einer im Schauspielhaus inszenierten Dramatisierung von Daniel Kehlmanns 2017 erschienenem Roman Tyll. Kehlmann versetzt den Possenreißer in die Zeit des Dreißigjährigen Kriegs.

Weiterlesen

Großes im Kleinen, Kleines im Großen

KLEINES THEATER / HERBSTPROGRAMM 2019

Das kleine theater reiht sich seit über 30 Jahren in die hügelige Salzburger Theaterlandschaft ein. Das ins Berginnere geschlagene Gewölbe birgt im Herbst einen Ort für vielfältige Inszenierungen: Theaterproduktionen, Kabarettprogramme, Festivals, aber auch inklusive Produktionen, etwa Überstetzungen in Gebärdensprache.

Weiterlesen

Am Schwingungsspektrum

DIE TANZSTUNDE / SCHAUSPIELHAUS

13/09/19 Ever Montgomery denkt, also ist er – er ist ‚on the spectrum‘, ihm wurde Asperger-Autismus diagnostiziert. Er kann Schritte von A nach B setzen, aber hat kein Gefühl für den Weg dazwischen, den Tanz in der Mitte, den die geschlagene Broadway-Ikone Senga Quinn ihm zeigen soll.

Weiterlesen

Mit Caligula auf Reisen

HINTERGRUND / LANDESTHEATER

22/08/19 Ben Becker nähere sich in den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters der Rolle des Caligula „nicht mit zynischer Ironie, sondern geradezu dionysischer Manier“, hieß es vorigen Herbst in der DrehPunktKultur-Besprechung. – Nun gibt es eine Wiederaufnahme und Gastspiele.

Weiterlesen

Nicht nur in der Adventzeit

SALZBURGER STRASSENTHEATER / ALLES HEILIGE

19/07/19 Das Salzburger Straßentheater hat heuer das erste Mal ein Stück aus der Taufe gehoben: Alles Heilige von Stephan Lack geht auf Tournee durch Stadt und Land.

Weiterlesen

Damen-Fressen politisch korrekt

THEATERACHSE / NESTORY

05/07/19 Die theaterachse ist mit zwei Nestroy-Einaktern auf Achse im Off Theater und brilliert mit der bissigen Gesellschafts-Satire Frühere Verhältnisse und der hellsichtigen Groteske Häuptling Abendwind von Johann Nestroy : Spritzige Kleinbühnen-Shows im Off-Theater.

Weiterlesen

Jedermann für Jedermann

JEDERMANN / FAISTENAU

02/07/19 In Faistenau zieht eine tausendjährige Linde mit der Erhabenheit der Domfassade als Kulisse für Hofmannsthals Jedermann gleich. Diesem Bild folgt alles andere: Das berühmte Moralspiel trifft Mundart, Tracht und unerwartete Aufrichtigkeit.

Weiterlesen

Seifenblasenfabrik

ZIRKUS / MOTA

04/06/19 In einem alten Fabrikgebäude liegt Magie in der Luft. Die Seifenblasenfee Ella und der Kobold Rüdiger wirken einen märchenhaften Zauber, um die Welt bunt und schillernd wie Seifenblasen zu machen.Seifenblasenfabrik ist das dritte Circus-Stück von Mota und wurde am Samstag als Premiere in der Szene Salzburg aufgeführt.

Weiterlesen

Floriani-Köpfl mit Banjo

SCHAUSPIELHAUS / DER TALISMAN

22/05/19 Theo Helm, der Titus Feuerfuchs in der aktuellen Aufführung von Nestroys Der Talisman im Schauspielhaus Salzburg, ist auch gut drauf auf dem Banjo. Mit einem Rap führt er sich ein, aber er ist stilistisch wandlungsfähig.

Weiterlesen

Leben? Ich bin hungrig danach.

KAMMERSPIELE / AQUARIUM

20/05/19 Die Aussagen alter Mitmenschen als Schenkelklopfer für Bildungsbürger? Wie stellen wir uns zur Würde der alten Menschen, die ihre Stimme dem Projekt zur Verfügung stellten? Werden die alle über sich lachen wollen und ihre Paraphrasierung als gelungenen Scherz auffassen? Wer sich diese Fragen nicht stellt, erlebt wohl einen köstlichen, kurzen und unterhaltsamen Abend im Aquarium.

Weiterlesen

Würde Wert Würde werten

DIE UNSICHTBARE HAND / SCHAUSPIELHAUS

13/05/19 „Im Reiche der Zwecke hat alles entweder einen Preis, oder eine Würde.“ Würde aber Nick Wright seine Würde einfordern, wäre der Preis dafür sein Leben. Denn der Zweck seines Leben ist, dessen Preis zu bezahlen. Ayad Akhtars Die unsichtbare Hand wirft einen amerikanischen Broker in die Fänge von Terroristen und experimentiert mit den Folgen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014