asdf
 

Apokalypse und Eigenheim

BUCHBESPRECHUNG / HELMUT NEUNDLINGER

30/10/20 Corona-Literatur wird kommen sagen die einen. Ja, aber bitte erst in fünf bis zehn Jahren sagen die anderen. Gut Ding will schließlich Weile haben. Helmut Neundlinger sind dergleichen Ratschläge herzlich egal. Mit seinem Lyrikband Virusalem. Gesang aus dem Bauch des Wales reiht sich der gebürtige Oberösterreicher in die vorderste Front derer, die versuchen, der konfusen Gegenwart ein Stück Literatur abzuringen.

Weiterlesen

Klavierlehrerin ohne Existenzsorgen

BUCH / MARIA ANNA MOZART

27/10/20 Ein Likör ist nach ihr benannt, sogar Nannerl-Schokokugeln gibt es. Aber trotzdem: letztlich gilt Maria Anna (1759 bis 1829) nur die Schwester Mozarts. Am Donnerstag (29.10.) jährt sich ihr Todestag – sehr unrund – zum 191. Mal. Ein neues Buch rückt manche Vorurteile zurecht.

Weiterlesen

Zwischen Nachgeburt und Dorfgerede

BUCHBESPRECHUNG / HELENE ADLER

21/10/20 Die Infantin trägt den Scheitel links. Und auch sonst versucht das Bauernmädchen, das sich selbst zur Prinzessin ernannt hat, sich den Wünschen und Erwartungen der Erwachsenen entgegenzustellen. Ein Kind, das zwischen Selbstmitleid und Selbstermächtigung aufwächst in der morbiden Idylle des österreichischen Dorflebens.

Weiterlesen

Alle laufen davon. Wer nicht davonläuft, läuft hinterher.

BUCHBESPRECHUNG / KAŚKA BRYLA

09/10/20 Als ihr Kindheitsfreund Tomek verschwindet, zögert Mania nicht. Gemeinsam mit der Hackerin Ruth, dem geflüchteten Syrer Zahit und der Hündin Sue verfolgt sie Tomeks Fährte von Wien nach Warschau. Wie Detektive im Kriminalroman tragen sie unverdauten Seelenballast zusammen, bis die Puzzleteile ein Bild ergeben. Die Spurensuche dient Kaśka Bryla aber nur als Folie. Die Autorin möchte mehr.

Weiterlesen

Vom heiligen Virgil bis zu Thomas Bernhard

BUCHBESPRECHUNG / NEUHARDT / MEIN SALZBURG

22/09/20 Wenn Johannes Neuhardt Kunst und Geschichte erklärt, dann geht es meistens um viel mehr. Er versteht es wie wenige andere, seinen Zuhörern – in diesem Fall: seinen Lesern – Zusammenhänge zu erschließen. So auch in seinem zum 90. Geburtstag erschienenen Buch Mein Salzburg. Die verkaufte Schönheit.

Weiterlesen

Der radikale Melodiker

ZUM 150. GEBURTSTAG VON FRANZ LEHÁR / BUCHBESRPECHUNG

05/08/20 Franz Lehár gehört zu jenen Komponisten, die heuer im Schatten des 250. Geburtstags von Beethoven stehen. Der Schatten ist so mächtig, dass sich in Salzburg keine der in Frage kommenden Institutionen an den 150. Geburtstag des großen Melodikers der Operette erinnern will. Da kommt ein neues, lesenswertes Buch gerade zur rechten Zeit.

Weiterlesen

Die meist zu den Fleischern gehörten

BUCHBESPRECHUNG / DIE PEST IN LONDON

31/07/20 Alle Unterhaltungsspiele, Bärenhetzen, Geldspiele, jedes Balladensingen, alle Schildspiele oder dergleichen, die Menschen-Ansammlungen zur Folge haben, sind durchaus zu verbieten und Zuwiderhandlungen durch jeden Stadtrat in seinem Bezirk streng zu bestrafen. Im Jahre 1665 wütete Die Pest in London. Daniel Defoe – genau der mit Robinson Crusoe – hat einen Bericht verfasst.

Weiterlesen

Was soll man tun, so ist es eben

BUCHBESPRECHUNG / SCHWERTSIK 

23/06/20 In geistiger Frische und körperlicher Rüstigkeit feiert Kurt Schwertsik am 25. Juni seinen 85. Geburtstag. Der bedeutende österreichische Komponist schildert in seinem Buch Was und wie lernt man? mit feiner Feder seine Jugend und seine Lehrjahre. Das erhellende und ergötzliche Kompendium ist soeben im Lafite Verlag erschienen.

Weiterlesen

Die Geschichte von (Super-)Arthur

BUCHBESPRECHUNG / BIRNBACHER / ICH AN MEINER SEITE

12/06/20 Arthur, 22, wird aus dem Gefängnis entlassen und steht vor der großen Hürde, wieder ins richtige Leben zurück zu finden. Was die Haft mit einem Menschen machen kann und wie schwer der Weg „zurück“ ist, davon erzählt Birgit Birnbacher eindringlich in ihrem neuen Roman Ich an meiner Seite.

Weiterlesen

Abenteuer mit Marianne

BUCHBESPRECHUNG / BAYER / GESCHICHTEN MIT MARIANNE

05/06/20 In Xaver Bayers Geschichten mit Marianne geht es stets um alles oder nichts: Da wird das Schicksal getestet und schon im ersten Kapitel sterben die Protagonisten, es wird über den idealen Selbstmord diskutiert und ein gewöhnlicher Waldspaziergang endet in einer Treibjagd auf Menschen.

Weiterlesen

Verliebt? Das bin ich ja alleweil

BUCHBESPRECHUNG / MENSCH BRUCKNER!

08/05/20 Zugegeben, Frauen wären dem Rezensenten als allerletztes eingefallen als Aufhänger für ein Buch über Anton Bruckner. Über sein Leben gibt es ja generell nichts allzu Aufregendes zu notieren. Selbst die Legendenbildung – Stichwort Musikant Gottes – ist in seinem Fall eher bescheiden ausgefallen. Wie war das also mit Bruckner, dem ewigen Brautjäger?

Weiterlesen

Fuchs unter Menschen

BUCHBESPRECHUNG / KLAR / HIMMELWÄRTS

07/05/20Himmelwärts verbindet Poesie mit klaren politischen Ansagen zu einem ungewöhnlichen und hochaktuellen Roman.“ So kündigt der Residenz Verlag den neuen Titel von Elisabeth Klar an - und verspricht damit nicht zu wenig. Der Roman ist ein Kunstwerk surrealer Literatur.

Weiterlesen

Wie es im Silicon Valley aussieht

KULTUR – VIRTUELL

10/04/20 DrehPunktKultur empfiehlt, auch mal wegzublenden von den Sondersendungen zur unerfreulichen Corona-Lage. Warum nicht Salzburger Kultur online genießen? Zum Nach-Hören und -Schauen oder als Appetitmacher für dann, wenn die Kultur wieder läuft.
Heute legen wir Ihnen ans Herz: Das in der FOTOHOF editionerschienene Buch Analog Algorithm – Landscapes of Machine Learning.

Weiterlesen

Nicht so einfach zu lesen wie Asterix

BUCHBESPRECHUNG / SALZBURGER ARMENBIBEL

10/04/20 Ein Cartoon, würde man vielleicht heute dazu sagen. Christus steigt mit segnend erhobener Hand putzmunter aus dem Grab, alle Totenblässe ist aus seinem Gesicht gewichen. Die ockerfarbenen Wangen sind ja eines der stilistischen Erkennungszeichen der vielen Figuren in der Salzburger Armenbibel aus dem Erzstift St. Peter.

Weiterlesen

415 Stolpersteine und ein Spuckpodest

BUCHBESPRECHUNG / UNNÜTZES SALZBURG-WISSEN

06/03/20 Zwar gibt es 415 Stolpersteine in Salzburg, aber über die Poller, die eine möglichst autofreie Innenstadt sichern sollen, sind 395 Menschen gestolpert, zu Fuß, per Fahrrad oder das Auto nicht ganz konzentriert oder auch zu forsch lenkend. Das ist jedenfalls die Zahl der Unfälle zwischen 2011 und 2017. Unnützes Salzburg-Wissen?

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014