asdf
 

Es waren die Nachtigall und die Lerche...

CD-KRITIK / DUO TWEETS

13/02/18 Gut, dass musikalische Tweets aus mehr als 140 (oder aktuell 280) Zeichen bestehen dürfen. Der quicklebendige Kuckuck in Johann Heinrich Schmelzers „Sonata Cu Cu“ beansprucht deutlich mehr Noten und auch die versonnen vor sich hinträllernde Nachtigall mit all ihren Variationen bei Jacob van Eyck.

Weiterlesen

Ehrenrettung für Antonio Salieri

CD-KRITIK / CONCENTUS MUSICUS / HARNONCOURT

29/01/18 Zwei Mal hat sich Nikolaus Harnoncourt Salieris Divertimento teatrale „Prima la musica e poi le parole“ gewidmet und es beide Male mit Mozarts Gegenstück verbunden, der Komödie „Der Schauspieldirektor“. Die jüngere der beiden Aufnahmen ist ein Live-Mitschnitt von der Salzburger Mozartwoche 2002.

Weiterlesen

Nachdruck, nicht Gegenwind

HINTERGRUND / ROCKHOUSE / XTRA ORDINARY 21

19/01/18 Da stemmt sich ein barfüßiger Mensch im gelben Regenmantel gegen den Wind – ein Sinnbild womöglich für das Gefühl von Musikern und Bands? Keine Spur! Rockhouse-Geschäftsführer Wolfgang Descho malte heute Freitag (19.1.) ein überaus positives Bild, was die regionale Szene, das Rockhouse und seine jährliche Vorzeige-CD Xtra Ordinary betrifft.

Weiterlesen

Um Mozart herum

CD-KRITIK / SIMON REITMAIER / AUNER QUARTETT

16/01/18 Ernst Ludwig Leitner wird heuer seinen 75. Geburtstag feiern. 2016 brachte Simon Reitmaier als Solist dessen Klarinettenkonzert zur Uraufführung. Vor zwanzig Jahren komponierte Leitner bereits ein Quintett, das Reitmaier nun zusammen mit dem Auner Quartett im Zentrum seiner dritten CD präsentiert.

Weiterlesen

In Zukunft unter der Fahne von Naxos

HINTERGRUND / OEHMS CLASSICS

10/01/18 Dieter Oehms, Labelchef und Gründer von OehmsClassics, beging zur Jahreswende 2017/18 das 15-Jahre-Jubiläum seines Labels, feiert als Urgestein der Klassik seine seit 1965 bestehende Tätigkeit in der Musikbranche und vollendet in wenigen Wochen sein 77. Lebensjahr.

Weiterlesen

Erste, zweite und dritte Fünfundzwanziger

CD-KRITIK / SALZBURGER ADVENTSINGEN

22/12/17 In einem Punkt schlägt das Salzburger Adventsingen das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker allemal: Dort müssen immer erst ein paar Tage ins neue Jahr ziehen, bis man die pressfrische CD in Händen halten kann. Beim Adventsingen ist sie jedes Jahr schon zur Premiere fertig.

Weiterlesen

Kein holder Knabe im lockigen Haar

CD-KRITIK / STILLE NACHT, ALT UND MODERN

21/12/17 Da drehen sich zwei doch sehr verschiedene Silberscheiben! Einmal lädt der Salzburger Cellist Michael Beckmann, einer der ruhigsten und sensibelsten seiner Zunft, zu einer „Stille Nacht“-Reise an fünfzehn Aufnahmeorte, die mit Franz Xaver Gruber, Joseph Mohr und dem Lied in irgendeinem Zusammenhang stehen. Turbulenter „crossover christmas“ hingegen hat sich das Ensemble „Piccanto“ verschrieben.

Weiterlesen

Eine unendliche Geschichte

CD-KRITIK / HINTERGRUND / RENÉ JACOBS / MOZARTREQUIEM

19/12/17 Bei der kommenden Mozartwoche wird René Jacobs erstmals eine szenische Produktion von Wolfgang Amadé Mozarts „Entführung aus dem Serail“ dirigieren. Anfang Novembrt erschien seine Interpretation des Requiems. Wie von René Jacobs nicht anders zu erwarten, in neuer Gestalt.

 

Weiterlesen

Horn-Freunden zur Freude

CD-KRITIK / ROB VAN DE LAAR

14/12/17 Rob van de Laar bereichert seit 2016 als Hornist das Mozarteumorchester. Heuer wurde er in seiner Heimat mit dem Nederlandse Muizekprijs ausgezeichnet. Im Vorjahr bündelte er eine hörenswerte Debüt-CD mit einem Kleeblatt vornehmlich romantischer Kammermusikwerke.

Weiterlesen

Viola mit Rufzeichen

CD-KRITIK / BRATSCHEN-EXOTIK

12/12/17 Es gibt Instrumente, die einem Ehrfurcht einflößen, noch bevor sie erklingen. Die Amati-Bratsche im Dresdner Kunstgewerbemuseummit der Signatur 37526 ist so eines: „Antonius & Hieronymus Fr. Amati“ steht auf dem eingeklebten Zettel.

Weiterlesen

Altenglisches mit Retro-Charme

CD-KRITIK / TASTO SOLO

11/12/17 Auch attraktive Musik hat sich erst herumsprechen und durchsetzen müssen. Zum Beispiel die englische Literatur fürs Virginal in der beginnenden Tudor-Zeit.

Weiterlesen

Tastengiganten aus Salzburg und Paris

CD-KRITIK / JOSEPH WOELFL / KLAVIERSONATEN

30/11/17 Dem Werkverzeichnis von Margit Haider-Dechant nach schuf der Salzburger Joseph Woelfl mehr als 65 Klaviersonaten. Weniger als die Hälfte war bislang auf Tonträgern greifbar, nichts davon ist mehr erhältlich. Nun startet ein Speziallabel für Raritäten abseits vom Mainstream die erste Gesamtaufnahme.

Weiterlesen

Lass mich in Frieden, du Idiot

GEORG CLEMENTI / ZEITLIEDER

13/11/17 „Eine irakische Familie, ausgesetzt auf der Autobahn. Polizisten im ständigen Kampf gegen Schleuser. Kriegsopfer, die durch eine bayerische Idylle irren. In Passau stranden täglich Hunderte Flüchtlinge – Geschichten aus Deutschlands Lampedusa.“ So der Vorspann eines Artikels in der Wochenzeitung DIE ZEIT auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015.

Weiterlesen

Kapriolen mit Augenmaß

CD-KRITIK / SYLVESTRO GANASSI

24/10/17 Ach, der Ganassi! An seinen „Opera intitulata Fontegara“ kann niemand vorüber. Es gilt nun mal als das Blockflöten-Lehrwerk schlechthin für die Diminution, das Auszieren langer Notenwerte. Aber um bei der Wahrheit zu bleiben: Die meisten Flötisten schauen dann doch, dass sie am Unvermeidlichen mit Anstand möglichst rasch vorüber kommen.

Weiterlesen

Aus einem weniger bekannten Lustgarten

CD-KRITIK / BALTHASAR FRITSCH

18/09/17 Wie viele Sammlungen mit dem Titel „Newe Teutsche Lieder“ mögen im Lauf des 16. und frühen 17. Jahrhunderts erschienen sein, zwischen den Notendrucken des Georg Rhau (ab 1538) und den Editionen mit so liebenswürdig-poetischen Bezeichnungen wie Samuel Scheidts „Lieblichen Kraftblümlein“ aus 1635.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014